Werkzeugkoffer: Wo kaufen und was kostet er?

Einen Werkzeugkoffer braucht eigentlich jeder. In erster Linie natürlich alle Handwerker und Mechaniker, alle Heimwerker aber tatsächlich auch Menschen, die nicht wirklich handwerklich begabt sind. Auch sie müssen manchmal einen Nagel einschlagen oder ziehen, eine Schraube eindrehen, etwas schneiden, messen oder gerade rücken.

Zumindest sollte jeder, der eine eigene Wohnung oder ein eigenes Haus bewohnt, auch die notwendigsten Werkzeuge besitzen. Und damit er sie nicht in der Küchenschublade oder oder unterm Bett aufbewahren muss, ist ein Werkzeugkoffer schon zu empfehlen.

Die besten Werkzeugkoffer

Angebot
Angebot
Angebot

Was gehört in einen Werkzeugkoffer?

Was ein Werkzeugkoffer beinhalten sollte, liegt natürlich am Besitzer. Ein Handwerker braucht oft auch Spezialwerkzeuge, die ein Hobby-Handwerker gewöhnlich nicht benutzt.

Grundausstattung für einen Hobby-Handwerker:

  • ein Hammer
  • Zangen (Kombizange, Spitzzange, Rohrzange)
  • ein Seitenschneider
  • ein Cuttermesser
  • ein Zollstock
  • ein Maßband
  • eine Wasserwaage
  • Schraubendreher Schlitz und Kreuzschlitz
  • ein Akkuschrauber mit verschiedenen Bits
  • mehrere Schraubenschlüssel unterschiedlicher Größen
  • unterschiedliche Schrauben
  • unterschiedliche Dübel
  • unterschiedliche Nägel

Natürlich ist es durchaus möglich, einen leeren Werkzeugkoffer zu kaufen und mit den notwendigen Utensilien zu füllen, aber das ist für die meisten Menschen zu aufwändig. Deshalb gibt es Universal-Werkzeugkoffer.

Meist enthalten sie außer den oben genannten Werkzeugen auch noch einige andere Teile wie zum Beispiel eine Telefonzange, einen Spannungsprüfer, einen Adapter, eine Feile, eine Knarre und Isolierband. Es gibt Werkzeugkästen mit 20 Teilen, aber auch solche mit 150 bis 200 Teilen.

Wo bekommt man einen Werkzeugkoffer?

Man erhält sie entweder im Fachhandel oder im Baumarkt und natürlich können sie auch im Internet erworben werden. Bei einem Kauf im Fachhandel hat man gewöhnlich eine große Auswahl und die beste fachliche Beratung, allerdings gibt es nicht überall entsprechende Händler und die Werkzeugkoffer sind dort verhältnismäßig teuer.

In Baumärkten bekommt man sie häufig günstiger, allerdings ist dort aber oft die Auswahl etwas geringer und die Beratung nicht so ausführlich. Natürlich lassen sich Werkzeugkoffer auch im Internet kaufen. Sehr viele online Händler bieten sie an, die Auswahl ist riesig, genau wie die Preisspanne.

Natürlich fehlt hier die persönliche Beratung völlig, dafür gibt es ausführliche schriftliche Produktberatungen und Kundenrezensionen.

Was kostet ein Werkzeugkoffer?

Die Preise sind so unterschiedlich wie die Inhalte. Bei Online-Shops gibt es zum Beispiel 60-teilige Werkzeugkoffer schon für 30 Euro, aber es gibt auch welche für mehr als 1000 Euro. Diese braucht ein Hobby-Heimwerker natürlich nicht, aber man sollte auch nicht gerade den aller billigsten wählen, wenn man Qualität möchte.